G-Y7LSGRLGE0Wanderung "Erlebnistour Wartburg" in Eisenach -
Schließen
Wartburg Eisenach

Wanderung „Erlebnistour Wartburg“ in Eisenach

Normalerweise stelle ich meine Wandertouren selbst zusammen oder passe eventuell eine vorhandene Tour an. In diesem Fall habe ich ausnahmsweise eine fertige Wanderung aus dem Tourenportal vom Tourismusverband Thüringer Wald genommen.

Ich war nur auf der Durchreise und wollte auf jeden Fall zur Wartburg. Da ich ein bisschen mehr Zeit hatte, wollte ich den Besuch allerdings wenigstens mit einer kleinen Wanderung verbinden. Da passte diese Tour hier mit ihren gut 6 km ideal.

Start in Eisenach am Marktplatz

Marktplatz Eisenach Thüringen

Die Wanderung startet in Eisenach am Marktplatz. Dadurch bietet sich die gute Gelegenheit, entweder die ganze Innenstadt anzuschauen, die auf jeden Fall sehenswert ist, oder wenigstens die Stadtkirche St. Georgenkirche zu besichtigen. In ihr predigte nicht nur Martin Luther einige Male, sondern es wurde auch der berühmte Komponist Johann Sebastian Bach getauft. Darüber hinaus ist die Kirche aber grundsätzlich interessant.

Georgenkirche Eisenach Thüringen

Die Kirche stammt im Kern aus dem 12. Jahrhundert, wurde aber natürlich immer wieder umgebaut, sodass ich eine interessante Mischung an Baustilen sehen konnte. Der Turm ist dabei das neueste Element und wurde erst 1902 fertiggestellt.

Georgenkirche Innenraum Eisenach Thüringen

Auf dem Luthererlebnispfad aus der Innenstadt hinaus

Vom Marktplatz aus war ich in wenigen Minuten schon am Stadtrand. Hier traf ich auf die Kreuzkirche, der ich aber nur kurz Beachtung schenkte. Interessanter war hier der Start des Luthererlebnispfads, der mich ab hier teilweise recht steil hoch zum Mädelstein führte.

Der Luthererlebnispfad, der zum Fernwanderweg Lutherweg gehört, bringt uns auf 15 Tafeln Luther und seine Zeit näher. Besonders spannend fand ich gleich mehrere Zitate, die auf einzelnen Schildern genannt werden. Das letzte Zitat hier kenne ich zwar, wusste aber nicht, dass es von ihm ist.

Für die Toten Wein, für die Lebenden Wasser: das ist eine Vorschrift für Fische.

Martin Luther
Luthererlebnispfad Eisenach Thüringen

Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupt fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern.

Martin Luther

Mit den vielen Unterbrechungen an den Infotafeln, ist der Anstieg überhaupt nicht anstrengend und also auch für Ungeübte gut bewältigbar.

Wenn Du anfängst nicht besser werden zu wollen, hörst Du auf gut zu sein.

Martin Luther

Als ich am Ende des Erlebniswegs ankam, hatte ich die Wartburg durch die kahlen Bäume hindurch zwar schon im Blick, aber die Erlebnistour macht dann erst mal noch einen Schlenker nach rechts zum Mädelstein und um diesen kleinen Berg herum. Und dieser Schlenker lohnt sich!

Der Mädelstein mit Sicht auf die Wartburg

Mädelstein Aussicht auf Wartburg, Eisenach Thüringen

Der Mädelstein liegt nur unwesentlich niedriger als die Wartburg und bietet so eine großartig Sicht auf die Burg. Ebenfalls begeistert haben mich die vielen tollen Felsen und der schöne Weg, der auch über ein paar Brücken führt.

Mädelstein Felsen, Eisenach

Nach der Bergumrundung stieß ich auf den Weg von vorhin und ging nun weiter Richtung Burg. Wobei die Erlebnistour nicht auf direktem Wege dorthin führt, sondern eine Variante weiter rechts nimmt.

Aufstieg zur Wartburg

Ich konnte allerdings nicht den vorgegebenen Fußweg nehmen, weil Schnee lag und in diesem Fall die Wege rund um die Wartburg gesperrt werden. Sie können leider nicht geräumt werden, weil wohl nicht genug Personal da ist, wie mir eine Angestellte mitteilte.

Aus diesem Grund ging ich die Straße hoch, die allerdings für normale Besucher gesperrt ist und dadurch nur wenige Autos fahren. Mir ist nicht ein Auto begegnet. Das letzte Stück führt dann auch wieder über den Fußweg.

Und dann stehe ich nach so langer Zeit endlich wieder vor dieser wirklich großen Burg und sehe die klassische Ansicht auf die Ostseite, die man von so vielen Bildern kennt! Wunderschön!

Wartburg Torhaus und Ostansicht, Eisenach

Die bedeutende Geschichte der Wartburg

Die Geschichte beginnt spätestens 1080, als die Wartburg das erste mal urkundlich erwähnt wird. Bis in das 16. Jahrhundert hinein spielt sie in der Geschichte eine wichtige Rolle. Insbesondere natürlich durch Martin Luther, der hier 1521 und 1522 unter dem Decknamen „Junker Jörg“ lebte und hier als Erster die Bibel ins Deutsche übersetzte.

Wartburg Eingangsbereich, Eisenach

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts verfiel die Wartburg immer mehr und es wurde dann sogar von einer Ruine gesprochen. Ab 1853 erfolgte der Wiederaufbau im historisierenden Stil und es entstand diese Idealtypische Burg, die wir heute besichtigen können.

Besichtigung der UNESCO-Welterbestätte

Die Wartburg ist wirklich großartig anzusehen! Kein Wunder, dass ich meinen ersten Besuch als Kind nie vergessen habe.

Wartburg Erster Burghof, Eisenach

Für ein so bedeutendes Bauwerk finde ich es überraschend, dass man einen Großteil der Anlage kostenlos besichtigen kann. Man kommt in beide Höfe hinein und ist damit eigentlich schon ausreichend beschäftigt. Der Südturm kann für zwei Euro bestiegen werden.

Wartburg Neue Kemenate, Eisenach

Nur für die Innenräume muss man Eintritt bezahlen. Diese habe ich dann leider nicht anschauen können, weil das vor 14:50 Uhr nur mit einer Führung geht, was mir zeitlich leider nicht gut gepasst hat.

Wartburg Palas und Bergfried, Eisenach

Ansonsten habe ich von der sympathischen Frau an der Kasse den Tipp bekommen, dass vor allem Januar bis März recht wenig los sei und man am besten da die Burg besucht. In der Tat war bei mir im Januar praktisch gar nichts los. Allerdings war das Wetter auch überhaupt kein Ausflugswetter.

Rückweg durch Eisenach

Der Rückweg verläuft ein kleines Stück durch den Wald, bevor es anschließend viel durch die Stadt geht. Man kommt jedoch an einigen interessanten Häusern vorbei und so ist der Weg alles andere als langweilig. Auch weswegen, weil noch zwei besondere Häuser auf dem Weg liegen.

Eisenach Stadthaus

Mögliches Geburtshaus von Johann Sebastian Bach

Besonders erwähnenswert ist das eventuelle Geburtshaus von Johann Sebastian Bach. Dass Bach in Eisenach geboren wurde, ist gesichert. In welchem Haus genau das geschah, ist bis heute nicht ganz nachvollziehbar. Es war aber zumindest im Umkreis des heutigen Bachhauses. Heutzutage befindet sich hier das Bachmuseum.

Eisenach Bachhaus

Lutherhaus am Lutherplatz

Weil das alles an historischen Plätzen noch nicht „reicht“, führte mich die Erlebnistour auch noch am Lutherhaus vorbei, in dem Luther drei Jahre lang gewohnt hat. In diesem wunderschönen Fachwerkhaus ist heutzutage ebenfalls ein Museum untergebracht.

Eisenach Lutherhaus

Abschluss der Erlebnistour

Nach ungefähr zwei Stunden Gehzeit kam ich wieder am Marktplatz an und war von den vielen unterschiedlichen Eindrücken und Sehenswürdigkeiten tief beeindruckt! Zuallererst natürlich von so viel Geschichte. Aber auch von der schönen Natur. Selbst im Januar war das ein Erlebnis.

Die Wanderung möchte ich gerne noch einmal machen, wenn alles schön grün ist und ich Zeit habe, die Wartburg auch von innen zu bestaunen.

ÖPNV

In Eisenach halten drei verschiedene ICE-Verbindungen und sogar Züge von Flixtrain. Innerhalb der Stadt verkehren Busse. Von April bis Oktober gibt es den Wartburg-Shuttle bis zum großen Parkplatz unterhalb der Burg.

8 Gedanken zu “Wanderung „Erlebnistour Wartburg“ in Eisenach

  1. Hallo Marcel, für die Innenräume der Wartburg solltest du unbedingt noch einmal einen weiteren Besuch einplanen – das lohnt sich absolut. Aber ja, im Sommer ist es dort oben bestimmt schöner als im Winter. VG Cornelia

    1. Hallo Mike,

      ich mache das beizeiten dann das dritte Mal. 🙂
      Das lohnt sich auch definitiv öfters! Auch weil man ja mehrere Möglichkeiten hat hoch zu gehen. Das nächste Mal verbinde ich es vielleicht mit der Drachenschlucht, die nicht weit weg ist und auch eine schöne Wanderung ergibt.

      Viele Grüße
      Marcel

  2. Hallo Marcel,
    das klingt nach einer abwechslungsreichen Wanderung. Die Wartburg steht bei mir auch noch auf der ToDo-Liste. Und so wie ich das sehe, lohnt es sich wohl auch. Vielen Dank für die schönen Eindrücke.
    Viele Grüße
    Annette

Antworten

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *