G-Y7LSGRLGE0Buchrezension: Allgäu - Winterwandern im Rother Verlag -
Schließen
Rother Wanderführer Winterwandern Allgäuer Alpen

Buchrezension: Allgäu – Winterwandern im Rother Verlag

Wer die Wanderführer aus dem Rother Verlag kennt weiß, dass er hier immer einen soliden Wanderführer mit verlässlichen Informationen und einer guten Mischung an Touren bekommen. Das ist in dem neuen Buch „Allgäu. Alpenvorland und Allgäuer Alpen (*)“ aus dem Programm „Winterwandern“ ganz genauso.

Rother Winterwanderführer Allgäu

Der Wanderführer mit 40 Winterwanderungen inklusive GPS-Tracks im Bereich Alpenvorland und Allgäuer Alpen ist im Januar 2023 erschienen. Das ist ein weiteres deutliches Zeichen dafür, dass das Thema Winterwandern immer mehr im Kommen ist. So gibt es z.B. inzwischen viele Skifahrer, die sich nicht mehr so viele Tage wie früher einen Skipass leisten wollen, sondern stattdessen häufiger auch wandern gehen.

Unterschied zwischen Winterwandern und Schneeschuhwandern

Winterwandern ist nicht zu verwechseln mit dem Schneeschuhwandern, bei dem man mit Schneeschuhen bevorzugt über unbefestigte Wege und in tieferem Schnee läuft. Beim Winterwandern geht es um das Wandern auf den (meistens) üblichen Wanderwegen, nur eben bei Schnee. Viele Wanderwege sind im Winter inzwischen entsprechend präpariert (also gewalzt) und machen so das Wandern deutlich einfacher.

Rother Winterwanderführer Allgäu

Touren und Schwierigkeitsgrade

Allerdings sind die im Buch genannten Touren längst nicht alle durchgängig präpariert. Darauf wird bei den entsprechenden Touren auch hingewiesen. Manche Teilstrecken sind teilweise geräumt, andere sind es nie. Das hat dann auch Auswirkung auf den Schwierigkeitsgrad der Route. Im Winter bestimmen also nicht nur die üblichen Parameter wie Länge, Höhenmeter, Ausgesetztheit usw. den Schwierigkeitsgrad.

Touren im Test

Ich habe seither zwei Touren aus dem Buch ausprobiert. Beispielhaft sei hier die Tour zur Bärgunt-Hütte im Bärgunttal genannt. Das ist eine kleine, aber feine Rundtour, die am Ende des Kleinwalsertals in das Bärgunttal hineinführt, welches vom Widderstein überragt wird.

Rother Winterwanderführer Allgäu

Im Buch wird erwähnt, dass je nach Lawinengefahrenlage das Tal möglicherweise gesperrt ist. Da es am Tag vor der Tour stark geschneit hat, war ich schon mal vorgewarnt und habe mir sicherheitshalber noch eine andere Tour ausgesucht, die den gleichen Startpunkt gehabt hätte, wie die geplante Tour.

Ich konnte die Tour dann zumindest teilweise machen. Leider nicht als Rundtour, weil ein Teil der Strecke tatsächlich wegen Lawinengefahr gesperrt war, aber es ging immerhin zur Hütte und zurück. Das war dann auch eine schöne Tour und hat für das Wetter gut gepasst. Es hat nämlich auch am Wandertag recht stark geschneit und war teilweise windig.

Winterwanderung Kleinwalsertal Wegsperrung

Informationen zur Sicherheit auf Winterwanderungen

Wichtig ist also gerade in einem Winterwanderführer auch das Thema Sicherheit. Aus diesem Grund gibt es dafür ein eigenes Kapitel, inklusive der Europäischen Lawinengefahrenskala.

Tipps für Kleidung, Ausrüstung, Planung usw.

Wenn Du noch keine oder wenig Erfahrung mit Winterwanderungen hast, dann schau dir gerne meine Artikel mit zahlreichen Tipps dazu an:

*Die Produktlinks sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn Du darüber diese Produkte kaufst. Die Produkte sind deswegen jedoch nicht teurer. Falls Du Produkte kauft: Vielen Dank!

Antworten

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *